Voraussetzung der wirtschaftlichen Eingliederung im Umsatzsteuerrecht

Für die Annahme einer wirtschaftlichen Eingliederung reicht es nicht aus, dass die Muttergesellschaft ihrer Tochtergesellschaft Darlehen durch das Stehenlassen von Erstattungsansprüchen oder Gewinnauszahlungen gewährt. Eine Eingliederung durch Darlehen kann nur durch im Rahmen des Unternehmens gewährte verzinsliche Darlehen erfolgen (BFH, Urteil vom 13.11.2019 - V R 30/18).

Rechtsanwaltskanzlei Henning Schröder
Hannover / Hildesheim
anwalt@rakanzlei-hs.de

Einen Kommentar schreiben