Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht

10. März 2019

Aufsichtsratswahl und Governance Kodex

Abgelegt unter: Aktiengesellschaft — Tags:, , , — anwalt @ 15:00

Eine Abweichung eines Wahlvorschlages von den Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) führt nicht dazu, dass die Wahl des Aufsichtsrates unwirksam ist. Der Gleichbehandlungsgrundsatz nach § 53a AktG ist verletzt, wenn Aktionäre auch nach Ablauf der Anmelde- und Nachweisfrist zugelassen werden, obwohl in der Einladung zur Hauptversammlung ausdrücklich auf diese Fristen hingewiesen worden ist (BGH, Urteil vom 09.10.2018 - II ZR 78/17).

Rechtsanwaltskanzlei Henning Schröder
Hannover / Hildesheim
anwalt@rakanzlei-hs.de

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )